Qi Gong

Was ist Qi Gong?

In der traditionellen chinesischen Medizin fließt die Lebensenergie des Menschen in den Meridianen, den Energieleitbahnen.

Durch Qi Gong wird diese Energie erhalten und gestärkt, eventuell vorhandene Blockaden werden aufgelöst. Der Mensch beugt mit Qi Gong Krankheiten vor.

Qi Gong – Verbindung von Körper, Geist und Seele

„Qi Gong“ von „Qi“ Lebensenergie oder Atem und „Gong“ Arbeit auch Körperarbeit ist ein ganzheitliches Übungssystem und strebt nach der harmonischen Verbindung von Körper, Geist und Seele.

Probestunde vereinbaren

Die verschiedenen Qi Gong Wege

Im stillen Qi Gong findet wenig Bewegung statt. Die Körperhaltung ist ehr statisch, der Schwerpunkt liegt auf der Atemtechnik. Die Atmung wird je nach Übung reguliert und somit trainiert. Die Aufmerksamkeit ist nach innen gerichtet.
Das bewegte Qi Gong besteht aus einer festgelegten Bewegungsabfolge, die langsam meditativ ausgeführt wird. Hierbei steht der Atem im Zentrum. Die Bewegung folgt der Atmung und unterstützt diese. Die Atmung findet hierbei im natürlichen Rhythmus von Einatmen, Pause, Ausatmen, Pause statt. Die langsamen Bewegungen kräftigen die Muskulatur und schonen die Gelenke, gleichzeitig wird die Körperwahrnehmung geschult.
Im Qi Gong lernen wir zu Beginn die vier verschiedenen Atemtechniken, die sich in den Atemformen I-IV widerspiegeln und auch im Tai Chi unterricht gelehrt werden kennen. In der „Kraftform“ begegnet uns dann die Prinzipen Kraft/Spannung und Entspannung, durch die wir lernen Kraft aufzubauen und Spannungszustände erkennen und loszulassen.

Qi Gong der fünf Elemente

In den regelmäßig stattfindenden Wocheendseminaren wird das „Qi Gong der fünf Elemente“ unterrichtet. Jedes Element Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metal hat hierbei eine ganz spezielle Charakteristik und ein besonderes Wirkungsfeld. So sind die Übungen aus der Wandlungsphase Wasser besonders geeignet zur Stärkung der Nieren und der Blase, während Übungen aus dem Element Holz zum Beispiel die Anfälligkeit für Migräne mindern.

Ihre Lehrer für Qi Gong

Tomás

stammt aus Santiago de Chile. Bereits in seiner Jugend hat sich Sifu Tomás Fernández mit den Kampfkünsten und den dazu gehörigen medizinischen Bereichen beschäftigt. Er entschloss sich trotz seines in Chile abgeschlossenen Medizinstudiums und seiner Anerkennung durch die chilenische Akupunkturgesellschaft sich voll und ganz auf die Lehre der Kampfkunst zu konzentrieren.


Im Jahre 1985 wurde er von der chilenischen Regierung als 6.Dan bestätigt. Sifu Tomás Fernández besitzt außerdem Meistertitel in Karate, Judo und Kendo. Als besondere Ehre und für seine Verdienste um die Kampfkunst wurde er außerdem im Jahre 1986 von der chinesischen Kampfsportvereinigung (Kuoshu Federation of the Republic of China) als Mitglied aufgenommen und damit sein Stil, das Shi-Wu-Tou System offiziell bestätigt. 1992 gründete er in Deutschland das TAMO Institut und unterrichtet dort Taiji, Qi Gong und Kendo.


Kommen Sie zur Probestunde!

Suchen Sie sich Ihren Kurs aus und melden sich über das Anmeldeformular an.

Tomás – Lehrer für Taiji und Qi Gong
Nicole – Lehrerin für Yoga, Taiji und Qi Gong

Nicole

Ich unterrichte ..... Taiji , Qi Gong und Yoga. Es sind Trainingsysteme, die der Gesunderhaltung dienen und dabei den Menschen ganzheitlich mit Körper, Geist und Seele ansprechen.
Seit den 90er Jahren beschäftige ich mich mit den fernöstlichen Bewegungs- und Kampfkünsten und habe zunächst meine Ausbildung in Tai Ji und Qi Gong absolviert bevor ich dann Pilates und Yoga kennenlernte. Meine Gesundheitskurse in Yoga und Tai Ji werden von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsmassnahme anerkannt und bezuschusst.


Kommen Sie zur Probestunde!

Suchen Sie sich Ihren Kurs aus und melden sich über das Anmeldeformular an.

Unser Online live Angebot

Liebe TAMOLer,
Aufgrund der aktuellen Situation führen wir unseren Unterricht jetzt live über Zoom im Internet durch. Ihr findet Euren Unterricht zu der gewohnten Unterrichtszeit. Bitte klickt auf den Link, dann bekommt ihr mehr Informationen.

Mehr Informationen